Stadttheater Solothurn

ObjektUmbau Stadttheater Solothurn, Theatergasse 16 - 18, Solothurn
BauherrschaftStadt Solothurn
Architekturphalt Architekten AG, Zürich und Solothurn

Mit dem Umbau des Stadttheaters sollte das Theater wieder die Aufgabe des öffentlichen Raums erfüllen, eines Ortes der Menschen zusammenbringt und gemeinsam an einem Ereignis teilhaben lässt. Besonders gut sicht- und spürbar ist dies im Foyer. Es öffnet sich neu nicht nur zur Theatergasse, sondern auch zur Fischergasse. So werden die beiden Gassen durch eine Art innere Gasse verbunden. Durch die zusätzliche Öffnung des Foyers nach oben entsteht hier ein vielfältig erlebbarer Raum.

Die folgenden Beiträge laden Sie ein, das Stadttheater Solothurn zu entdecken:

Als Einführung erzählen drei am Bau beteiligte Personen aus ihrer jeweiligen Perspektive über den Bau: die Auftraggeberin, die Architektin und eine Schauspielerin.

Die Bilder zeigen das Stadttheater aus verschiedenen Blickwinkeln, vor und nach dem Umbau.

Der "Blick hinter die Kulissen" nimmt Sie mit hinter die Bühne, in jenen Teil des Gebäudes, den man sonst nicht zu sehen bekommt.

"Das Theater und die Stadt" zeigt das Foyer, leer und belebt im Wechsel. Als innere Gasse zwischen der Theater- und der Fischergasse bietet das Foyer Raum zum Flanieren, Diskutieren, Sehen und Gesehenwerden. Das Foyer ist die Bühne der Zuschauer.

SIA SO kultur